Sie sind hier: Startseite » Themen

Themen

Shag (Aussprache: ʃɛk „Schäk“, Shagtabak, Feinschnitttabak, Feinschnitt, Wuzeltabak oder Drehtabak bezeichnet fein geschnittenen, manchmal gesoßten (mit flüssigem Aroma getränkten) Tabak. Aufgrund seines Schnittes brennt er relativ schnell ab und wird daher für Zigaretten verwendet. Handelsüblicher Shag wird heute meist zum Selbstherstellen („Drehen“) von Zigaretten verwendet. Als loser Tabak wird er von der Tabaksteuer vergleichsweise gering belastet, so dass eine selbst gerollte Zigarette billiger ist als eine fertig konfektionierte.
Früher wurde Shag auch in der Pfeife geraucht, vorzugsweise in sogenannten Shagpfeifen mit relativ niedrigen und runden Köpfen; heute ziehen Pfeifenraucher meist spezielle Pfeifentabake vor.

Der im deutschen Sprachraum weit verbreitete Begriff Shag stammt aus den Niederlanden, das früher wegen seiner Kolonien eine große Bedeutung im Tabakhandel und in der Tabakverarbeitung hatte; dort hatte man ihn wiederum aus dem Englischen übernommen. Etymologisch stammt der Begriff vom altnordischen Wort skegg für „Bart“